VERANSTALTUNGEN

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Veranstaltungen des dialog e.V.


Korruption & Justizreform in der Ukraine

Korruption & Justizreform in der Ukraine

Wann: 04.12.2015
Zeit: 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Neue Aula - Universität Tübingen - Tübingen

Katja Lenzing reist von der Europäischen Kommission aus Brüssel an und wird gemeinsam mit Prof. Dr. Bernd Heinrich über Korruption und Justizreform in der Ukraine referieren. 


Freitag 04.12 um 18:00 Uhr
Uni Tübingen | Neue Aula | Hörsaal 10
Geschwister-Scholl-Platz
(früher Wilhelmstraße 7)

Eintritt Frei

Ablauf und Informationen:

18:00 Uhr
Prof. Dr. Bernd Heinrich wird auf die Korruption und ihre Auswirkung im Allgemeinen eingehen. Zusätzlich wird er das deutsche Korruptionsstrafrecht erläutern und Maßnahmen zur Korruptionsprävention vorstellen.

19:00 Uhr
Katja Lenzing von der Europäischen Kommission wird die ukrainische Seite beleuchten und zunächst einen kurzen Überblick über die Beziehungen der EU zur Ukraine geben (Europäische Nachbarschaftspolitik, Assoziierungsabkommen, Freihandelsabkommen, Visa-Dialog). Anschließend geht sie anhand von aktuellen Beispielen auf das Korruptionsproblem in der Ukraine im Allgemeinen und im Justizbereich im Besonderen ein. Im Weiteren wird sie die ukrainischen Reformansätze erläutern und erklären was die EU tut um die Ukraine dabei zu unterstützen.

Anschließend Fragen und offene Gespräche

Einladung zum gemeinsamen Besuch der Russischen Filmwoche

Wann: 01.12.2015
Zeit: 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Filmtheater am Friedrichshain - Berlin

Liebe dialoger, liebe Interessenten,

vom 25. November bis 2. Dezember findet die 11. Russische Filmwoche in Berlin statt. Eine Woche lang präsentiert das Festival wieder aktuelles russisches Kino im Russischen Haus, dem Filmtheater am Friedrichshain sowie im Kino International. Alle Filme werden auf Russisch mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Wir als Berliner Regionalgruppe werden uns die Russische Filmwoche auch in diesem Jahr nicht entgehen lassen und uns gemeinsam einen der Filme ansehen. Bei unserem letzten Stammtisch fiel die Wahl auf

„Lieber Hans, bester Pjotr / Милый Ханс, дорогой Петр“, Regie: Alexander Minadndse, RUS/UA 2014,
http://www.russische-filmwoche.de/filme.html (nach unten scrollen)

Dienstag, 01.12., 19:00 Uhr
Eintritt: 8,50 EUR
Filmtheater am Friedrichshain, Bötzowstraße 1, 10407 Berlin

Dazu sind alle dialoger und Interessenten herzlich eingeladen!
Bitte meldet Euch dazu bis Dienstag, 24.11. bei Thomas Rabl (thomasrabl@gmx.de) an. Er reserviert dann die Karten – vorbehaltlich Verfügbarkeit.

Weitere Infos: http://www.russische-filmwoche.de/

Wir freuen uns drauf!

Lange Deutsch-Russische Partynacht

Wann: 28.11.2015 - 28.11.2015
Zeit: 20.00 Uhr - 05.00 Uhr
Veranstaltungsort: Hackendahl - Berlin

In Berlin gibt es viele Partys, aber keine ist so wie diese! Osteuropäische Beats, deutsche und russische Getränke und Spezialitäten sowie eine Tanzfläche voller Tanzwütiger – und das Ganze in einer coolen, exklusiven Location (geschlossene Gesellschaft) am Oranienburger Tor. Nach einem langen und erfolgreichen Strategietreffen möchte dialog e.V. alle dialoger und Freunde des Vereins (und solche, die es noch werden wollen) zu dieser langen After-Work-Party einladen.

Einlass ist ab 19.30 Uhr und los geht es ab 20 Uhr im Hackendahl (Keller-Partyraum), U-Bahn Oranienburger Tor, mit Begrüßungssekt und russischem Büffet (Eintritt 10 Euro Studierende/15 Euro Berufstätige). Geöffnet wird die Party ab 21.30 Uhr (Eintritt 2 Euro) und DJ Jossif wird euch durch den Abend führen.

Einfach im Hackendahl nach dialog fragen oder geradeaus durch das Hackendahl gehen und die Treppe runter in den Keller.

Die Informationen findet ihr auch hier: https://www.facebook.com/events/919887248104084/

Wir freuen uns auf euch!

Strategietreffen 2015

Wann: 27.11.2015 - 29.11.2015
Zeit:
Veranstaltungsort: MitOst e.V. - Berlin

Sehr geehrte dialogerinnen und dialoger,

auch dieses Jahr dürfen wir Sie wieder zu unserem traditionellen Strategietreffen einladen! Wie bereits angekündigt, wird es vom 27. bis 29. November 2015 in Berlin stattfinden. Das Programm sowie sämtliche Informationen zu Anmeldung etc. finden Sie im Folgenden. Ein herzlicher Dank gilt bereits an dieser Stelle unserer dortigen Regionalgruppe für die Vorbereitung des Rahmenprogramms und der notwendigen Logistik!

Wie üblich werden wir die aktuellen Entwicklungen und Initiativen im Verein besprechen. Dazu zählt v.a. das vorzubereitende Symposium 2016. Voraussichtlich wird sich auch unsere neue Regionalgruppe St. Petersburg bei Ihnen vorstellen.

Weiterlesen...

Terrorismusbekämpfung in Russland und seinen Nachbarregionen

Terrorismusbekämpfung in Russland und seinen Nachbarregionen

Wann: 04.11.2015
Zeit: 18.30 Uhr
Veranstaltungsort: Restaurant "Cortina" - Chemnitz

Die Chemnitzer Regionalgruppe des dialog e.V. veranstaltete am 4. November 2015 einen Expertenstammtisch mit dem russischen Politikwissenschaftler und Terrorismusexperten Dr. Michail Logvinov vom Dresdner Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung. In seinem Vortrag „Terrorismus und Terrorismusbekämpfung in Russland und seinen Nachbarregionen“ zeichnete der aus Wolgograd stammende Logvinov ein facettenreiches Bild der im Nordkaukasus existierenden terroristischen Szene, deren Mitglieder auch in Syrien aktiv sind. Sehr eindringlich schilderte er die soziokulturellen und konfessionellen Milieus in Tschetschenien und Dagestan und hob die Bedeutung lokaler Klan-Strukturen hervor. Der Bekämpfungsansatz der russischen Sicherheitskräfte, der durch ein Übermaß an Gewalt gekennzeichnet ist, fördere zudem das Entstehen neuer Gewalt und begünstige Radikalisierungsprozesse junger Muslime. Hinzu kommt, so Logvinov, dass die russische Regierung keine überzeugende Entwicklungsstrategie für den Nordkaukasus besitzt, um diese äußerst instabile Region nachhaltig zu befrieden und ökonomisch zu modernisieren. Vor einem ähnlichen Dilemma aus wirtschaftlicher Perspektivlosigkeit, reformfeindlichen politischen Eliten und den Verlockungen des wahhabitischen Islamismus stünden auch die zentralasiatischen Länder. Anfällig für die Bedrohung durch Al-Qaida, den Islamischen Staat und andere terroristische Gruppen sind hier vor allem sehr arme Länder mit hoher Jugendarbeitslosigkeit wie Tadschikistan. Der islamistische Terrorismus bleibt somit auch künftig eine große Bedrohung für Russland und seine südlichen Nachbarregionen. Das Expertengespräch fand im Rahmen der „Unternehmerstammtische“ der Chemnitzer dialog-Gruppe im Restaurant „Cortina“ statt.

Seite 9 von 16